Samstag, November 01, 2008

bank holiday



Was haben Weltspartag und Allerheiligen gemeinsam?
Richtig, alle gehen hin.
Und was haben seit kurzem Bank und Friedhof gemeinsam?
Richtig, die welken Blüten.
Weltspartag ist etwas Besonderes. Das war immer schon so. Seit ich denken kann.
Du bringst dein Sparschwein zur Bank deines Vertrauens, gibst es dem freundlichen Bankbeamten, der es dann schlachtet, dich dabei anlächelt und dein Erspartes auf dein Sparbuch legt. Dann bekommst du ein Geschenk. Ich nahm früher immer das schöne Schreibpapier mit Mascherl in der Holzimitatbox mit.
Seit es Email gibt, nehme ich immer einen Regenschirm mit dem Logo der Bank meines Vertrauens, weil ich Regenschirme eh regelmäßig irgendwo liegen lass. Einen Luftballon nehme ich auch immer mit, weil der so schön oben am Pflafond klebt. Heute liegt er zwar schon schwach und faltig auf dem Schreibtisch. Aber so ist es halt, Dinge sind vergänglich, auch Luftballons.
Ich liebe meine Bank. Meine Bank hat was von der Ewigkeit. So wie der Friedhof. Meine Bank war immer schon da. So lang ich denken kann. Meine Bank steht direkt neben dem Gemeindeamt.
Oma liebte auch ihre Bank. Gott hab sie selig. Oma ist nicht mehr. Die Bank schon noch. Omas Bank steht nicht neben dem Gemeindeamt sondern am Friedhof. Neben dem Komposthaufen.
Beide Bänke haben sich verändert in all den Jahren. Beide Bänke wurden frisch gestrichen. Meine Bank wurde vergrößert, Omas Bank bekam eine neue Lehne.
Oma ging oft zu ihrer Bank wegen dem Opa. Dem sein Grab war gleich neben der Bank. Und da saß sie dann und redete mit dem Opa.
Meinaseel', vorige Woche waren die Blüten noch so schön, nun sind sie schon wieder welk. Wie schnell das doch geht.
Dieser Satz fiel mir gestern ein, als ich in der Bank meines Vertrauens den Regenschirm in Empfang nahm.
Hinter Omas Bank ist eine Wiese. Und auf dieser Wiese ist ein Tümpel.
Und wenn der Oma fad war, dann fragte sie den Friedhofsgärtner, ob er ihr nicht die Bank umdrehen könnte. Der konnte und machte das gern für die Oma. Weil die Oma war ein täglicher Gast im Friedhof. Und tägliche Gäste, vor allem lebende, sind selten auf Friedhöfen.
Und sie beobachtete dann all das Getier im Tümpel. Und dann erzählte sie mir immer, wie viele Libellen sie gesehen hatte und wie Kaulquappen und wie viele Wasserläufer. Stundenlang.
Einmal sagte sie zu mir: Du Amadea, heute waren zwei Frösche im Tümpel.
Und ich ging dann nach einigen Tagen mit ihr Frösche schauen, weil sie mir keine Ruhe ließ.
Ich sah keine.
Schau, Amadeal, da sind zwei, da! rief sie.
Das sind keine Frösche, Oma, das sind Kröten.
Na, auch wurscht. Jedenfalls hüpfen sie.
Heute war ich wieder am Friedhof. Die Bank ist noch da. Und sie hat wieder eine neue Lehne bekommen. Und neue Beine.
Die Oma saß nicht mehr auf der Bank. Die Oma liegt im Grab beim Opa.
Ich dachte an sie und an den Opa auch und an die Kröten, die sie mir gezeigt hatte. Und der Herr Pfarrer segnete die Gräber und wir beteten alle das Vaterunser und das Heiligemariamuttergottesbittfüruns.
Nach dem Schlusslied Nähermeingottzudir der Blasmusikkapelle ging ich zu Omas Bank und drehte sie um. Und ich schaute im Tümpel nach, wo die Kröten waren.
Aber es waren keine mehr da!
Alle Kröten weg! Die hat jemand weg genommen!
Am Montag geh ich nochmals zur Bank meines Vertrauens. Nachschauen, ob meine Kröten noch da sind.

Kommentare:

schneck08 hat gesagt…

stimmt, weltspartag war früher irgendwie auch immer anders, gab immer was zum sparen. heute sind zeitumstellung/allerheiligen/totensonntag und mauerfall incl. reichsprogromdingens ja irgendwie das gleiche, dann hat man's weg. allerseelen gibts aber doch auch noch, ist das nicht der totensonntag (früher heldengedenktag?) oder führergeburtstag resp. bußundbettag der evangelischen? ach, fragen sie mich nicht. der 17. juni, einst verlässliches datum, ist auch weggehandelt, vernetzt halt. ich freu mich auf nikolaus!

solo hat gesagt…

krötentümpel ist auch gut!

"wo sind all die kröten hin,
wo sind sie geblieheben?
...
was ist geschehn?"

ich bin übrigens gegen die tierquälerische praxis, kröten in schweine zu stecken!

lg solo

amadea's world hat gesagt…

ja, auf nikolaus freu ich mich auch, schneck. wenn da der krampus nicht wär.

hihi, solo - na, dann steckst halt die kohlen rein.

schneck08 hat gesagt…

was ist denn ein krampus?

-K- hat gesagt…

This is like a picture from another world.

amadea's world hat gesagt…

schneck, ein krampus kommt mit dem nikolaus. er hat ein fell, hörner, ketten und ruten und schlägt die kinder!

t.m. - i took it in a cemetery in vienna, at 6.am. this summer.