Dienstag, November 04, 2008

da ist ein fleck


Zieh eine andere Bluse an, sagt deine Mutter.
Du überlegst.
Du könntest nun antworten und sagen: Nein, die passt schon.
Deine Erfahrung sagt dir, dass du deiner Mutter dadurch zwar zu verstehen gibst, dass du dich durchsetzen kannst und dich diese Antwort zu einer selbstbewussten Frau macht, die weiß was sie will, aber gleichzeitig weißt du auch, dass solche Sätze unweigerlich zu endlosen Diskussionen führen würden, auf die du keinen Bock hast, und die du ohnehin nie gewinnst.
Du sagst also nichts.
Da ist ein Fleck, sagt deine Mutter und zeigt auf deine Bluse.
Du kratzt den Fleck mit dem Daumennagel sorgfältig weg. Der Fleck ist weg.
Du trägst nun eine saubere Bluse.
Du denkst nach.
Dieser Fleck, den du gerade weg gekratzt hat, zieht sich durch dein ganzes Leben.
1)
Da ist ein Fleck. Was bist du nur für ein Kind. Du bist schmuddelig. Du hast dich wieder einmal angepatzt beim Essen.
2)
Da ist ein Fleck. Was bist du nur für eine Pubertierende? Schlampig, unordentlich.
3)
Da ist ein Fleck. Du willst volljährig sein? Du hast die Matura geschafft aber nur auf dem Papier. Im Kopf hast du nichts. Schlampig durch und durch.
4) Da ist ein Fleck. Du bist achtundzwanzig? Du isst nur Fast food und hängst nächtelang in Bars herum. Du bekommst dein Leben nicht auf die Reihe.
5)
Da ist ein Fleck. Du bist siebenunddreißig. Du hast zwei kleine Kinder. Sie sind schmuddelig. Sie haben dich wieder einmal angepatzt beim Essen. Du hast keine Ahnung, wie man Kinder erzieht.
6) Da ist ein Fleck. Du bist alt. Du bist schmuddelig.
7) Da ist ein Fleck. Das warst du. Du bist tot.

Kommentare:

T.M. hat gesagt…

Ich mag, wie das Rote auf das Weisse gespritzt ist. Interessante Technik.

Katiza hat gesagt…

Weg geputzt.

JMH hat gesagt…

Great!

amadea's world hat gesagt…

t.m. das foto entstand auf einer baustelle. zufallsprodukt.
aber schön.
wie so oft das zufällige.

ja, katiza. so schnell geht's.

ty, jmh. must be the translation ;-)