Freitag, April 18, 2008

hoch oben


Als Kind stolperte ich ständig. Und ich hatte den ganzen Sommer über aufgeschlagene Knie.
Weil du auch immer laufen musst, sagte Mama.
Sie wusste nicht, dass ich nicht deshalb stolperte weil ich ständig lief, sondern weil ich immer hinauf schaute.
Ich schaute hinauf zu den Wolken. Ich schaute hinauf in die Gesichter der Erwachsenen. Ich schaute hinauf zum Vogel, der auf dem Baum saß. Ich schaute hinauf zum Kirchturm.
Ich war überwältigt von den Dingen, die hoch oben waren und achtete nicht darauf, wo ich ging.
Und so übersah ich allerhand Hindernisse und stolperte.
Alles was über mir war, hoch oben und unerreichbar, faszinierte mich. Vermutlich kletterte ich auch deshalb so gerne auf Bäume.
Aber auch wenn ich auf einem Baum war, gab es immer noch Dinge, die über mir waren. Das Hausdach, der Hausberg, die Wolken.
Ich verbrachte Stunden auf dem Baum hinter unserem Haus, schaute in den Himmel oder zum Vogel, der am Dachgiebel saß und sang.
Meine Mama suchte mich und rief nach mir, aber ich meldete mich nicht und sie entdeckte niemals, dass ich hoch oben im Baum saß. Mama schaute nämlich nie nach oben zu einem Baum oder in den Himmel. Nicht ohne Grund.
Manchmal, wenn sie Wäsche gewaschen hatte, schaute sie in den Himmel. Nur wenn es bewölkt war. Sie schaute besorgt. Sie wollte sicher gehen, dass es nicht regnen würde. Sie schaute nie ohne Grund nach oben.
Damals glaubte ich, dass Erwachsene nur dann nach oben schauten, wenn Regen zu erwarten war. Oder ein Gewitter.
Nun bin ich erwachsen und weiß, dass auch wir Erwachsene nach oben schauen.
Ohne Grund. Einfach so.
Würden wir das nicht tun, hätte ich den Vogel, der da oben auf dem Giebel sitzt und den Frühling begrüßt, nicht gesehen.

Kommentare:

saxana hat gesagt…

Bei mir war es nicht so. Ich schaute nur selten nach oben, vor allem beim Ostereier suchen, obwohl einige Eier in den Bäumen versteckt waren. Wie war die Lesung?

T.M. hat gesagt…

Hab bei mir heute zufällig ein Thema, das ohne Nachobenschauen nicht zustande gekommen wäre. Guckstu.

amadea's world hat gesagt…

saxana - Die Lesung war sehr schön! Habe in meinem letzten Posting in den Kommentaren darüber ein wenig geschrieben.

t.m. - Jo, do schau i owa.