Freitag, August 31, 2007

heuart


Vor einigen Tagen war ich beim Friseur. Im Nachbardorf. Der Friseur heißt Jerry und hat sein Geschäft in einem Aktivdorf. Der Jerry passt gut in das Aktivdorf. Er ist sehr aktiv, saust herum, ist freundlich und gut gelaunt.
Das Aktivdorf ist das ganze Jahr über aktiv. Da kannst du Genusswandern, Spaßradeln, Wohlfühlschwimmen und Lustwandern.
Besonders aktiv was das Aktivdorf am vergangenen Wochenende. Weil da war ein großes Fest im Aktivdorf. Das HeuArtfestival.
Es kamen viele Leute aus den umliegenden Passivstädten und Faulenzergemeinden, um auch ein bisserl aktiv zu sein.
Die Wochen und Monate zuvor waren die Bewohner des Aktivdorfes besonders aktiv, weil sie soviel zusammen bauen mussten. Alles aus Heu. Sie bauten einen römischen Streitwagen, sie bauten eine Monstranz, sie bauten Tiere, die auf dem Bauernhof leben.
HeuArt heißt das, weil du für die Figuren eine bestimmte Heuart brauchst.
Du kannst nicht jedes Heu, das dir unterkommt, hernehmen. Das Heu darf nicht zu trocken sein und nicht zu nass, nicht zu lang und nicht zu kurz.
Das ist schon eine Kunst, so ein Heu zu finden.
Nein, mit Kunst hat das nichts zu tun. Weil wenn das was mit Kunst zu tun hätte, dann hieße das Fest nicht HeuArtfestival sondern Heukunstfest.
Und während ich da saß und der Jerry mit der Schere herumfuchtelte wie das tapfere Schneiderlein, bestaunte ich den römischen Heuartstreitwagen, der auf der Wiese vor Jerrys Friseurladen stand. Ein wahres Heukunstkunststück, dieser Streitwagen.
Und so passend für das Aktivdorf.
Die Römer waren ja auch ziemlich aktiv. Im Erobern.
Sonst waren sie eher passiv. Sonst lagen sie lieber herum und fraßen und soffen.
Aber das passt ja auch.
Weil - so aktiv so ein Aktivfest auch sein mag, irgendwann musst du dich erholen vom Aktivsein. Und dann musst ein wenig passiv sein.
Das konntest du auch am vergangenen Wochenende. Es gab viele Möglichkeiten zum Passiv sein und Fressen und Saufen, sorry – Essen und Trinken.
Das Aktivdorf befindet sich nämlich gerade inmitten des Bauernherbstes.
Es gibt ja seit Jahren keinen normalen Herbst mehr bei uns. Der normale Herbst hat ausgedient. Das hat mit der Klimaerwärmung zu tun, glaube ich.
Es gibt nur mehr Bauernherbst. Und beim Bauernherbst kannst du Genussessen und Spaßtrinken den ganzen Tag. Und ein bissl später kannst du dann Wohlfühlschunkeln und Lustwandern. Nach Hause. Und du darfst die ganze Straße benützen.
Und dann wird aus dem Aktivdorf in wenigen Stunden ein Passivdorf. Das dauert einige Tage an.
Die Bewohner des Aktivdorfes sind dann so passiv, dass sie nur herumhängen. Die sind so was von fertig vom vielen Aktiv sein.
Und dann, lieber Stadtbewohner, dann musst du kommen, weil dann ist es gemütlich. Weil dann hast du deine Ruh und kannst dich entspannen mit Genuss, Spaß, Wohlfühl und Lust.

Kommentare:

hannamaja hat gesagt…

so a flotte g`schicht!
anna(nym)

SuMuze hat gesagt…

Vom Wohlfühllesen wird mir ganz spaßaktiv lustlustig. Tolltoll!

roman hat gesagt…

a propos friseur: ich habe zu lange haare. falls jemand ein foto von einer schönen männerhalbkurzfrisur hat, bitte melden.

amadea's world hat gesagt…

anna un sumuze - freut mich, dass euch die geschichte gefällt.

roman - kurz und flott.

roman hat gesagt…

kurz und flott. okey. aber ich glaube nicht das die mädchen was schönes machen, wenn ich oben frei da rein gehe... (Ich habe einen gestählten Superbody...)