Donnerstag, Jänner 24, 2008

der experte


Als er geendet hatte, nur ein leises Schnurren.
Suzanne seufzte leicht und lächelte. Sie gähnte und schloss ihre Augen.
Danke, Bertrand, hauchte sie. Du warst wunderbar, sagte sie sanft.
Nicht oft ergab sich die Gelegenheit.
Nicht einmal, wenn die Kinder schliefen. Suzanne hatte immer Angst, die Kinder würden aufwachen. Aber heute war es anders gewesen. Er hatte sie überreden können. Normalerweise war er dann immer schnell fertig. Bei Suzanne dauerte es immer länger. Aber dieses Mal hatte er sich vorgenommen, sich Zeit zu lassen.
Er hatte ganz langsam begonnen.
Seine Bewegungen waren wohl überlegt. Er nahm sich alle Zeit der Welt.
Er merkte, wie Suzanne es genoss.
Vor und zurück, vor uns zurück.
Er übersah nichts. Er war überall. In jeder Ritze, an jedem noch so kleinen Punkt. Manchmal überkam es ihn und er bewegte sich zu schnell. Aber er bemerkte sofort am leisen Zucken von Suzsannes Augenlid, dass er zu schnell war. Schon hatte er sich im Griff und wieder den langsamen, bedächtigen Rhythmus aufgenommen.
Er meinte, zu tanzen, zu fliegen.
Je länger er sich bewegte, desto sicherer wurde er.
Als er geendet hatte, nur ein leises Schnurren.
Suzanne seufzte leicht und lächelte. Danke, Bertrand, hauchte sie. Du warst wunderbar. Morgen wiederum?
Ja, Liebste. Mehr konnte er nicht sagen. Er war so stolz.










Unsagbar stolz, dass er allein das ganze Haus gesaugt hatte.

Kommentare:

hannamaja hat gesagt…

Wow.........
das gelesen zu haben verändert meine Beziehung grundlegend







ich werde morgen mein ganzes Haus saugen...... (lassen)
bisher war mir nicht bewusst, dass ich eine Beziehung zum meinem Staubsauger habe
also meiner..... der hat was....

amadea's world hat gesagt…

anna - Und wie war das mit dem vollen Rohr?

Anonym hat gesagt…

.....und dann wird er entsorgt (der arme staubsauger) mit vollem sack und abgrissenem schlauch......
(h)anna(maja)

amadea's world hat gesagt…

Grad gestern war ein Staubsaugervertreter an meiner Tür - von der Firma Vorspielwerk.