Mittwoch, November 07, 2007

schlaflostraum


Hab ich geschnarcht?
Nein, hast du nicht.
Bist du sicher?
Ja, bin ich.
Ich weiß ja, dass ich nicht schnarche. Aber es kann ja sein, dass ich ein bisserl geschnarcht habe.
Niemals. Frauen schnarchen nicht.
Du hast Recht. Wenn wir schnarchen, dann schnarchen wir wie Eichhörnchen oder Hasenbabys.
Frauen furzen auch nicht.
Genau. Und wenn, dann ganz selten und nur im Freien und überhaupt ganz anders als Männer.
Mit Veilchenduft.
Hör auf zu spotten. Lassen wir das Thema. Ich habe ganz schlimm geträumt. Ich habe geträumt, dass du Brusthaar hattest so lang wie Spaghetti. Es war entsetzlich. Du wolltest mich küssen und ich sagte: "Komm mir nicht zu nahe mit dem Brustbartfell". Deine Brust sah so aus wie das Mohairkatzenfell meiner Oma. Das legte sie sich immer auf den Rücken. I hob's Rheimatische - sagte sie dann, und - Do hüft nix bessa ois wia a Kotznföö. Und dann hast du auf mich gezeigt und spöttisch gesagt
– im Traum natürlich - Schau dich doch selber an - und als ich mich anschaute – im Traum natürlich - sah ich aus meinen Achselhöhlen zwei riesige Haarbüschel sprießen, lang wie Spaghetti.
Ein Albtraum.

Und ich weiß nun nicht mehr wie der Traum endete.
Wir haben einander rasiert und der Traum endete wie eben ein Traum endet wenn man einander rasiert.
Nein, so ein Traum war das nicht. Das war kein erotischer Traum. Wir haben einander nicht rasiert.
Ich bin sicher, mein Unterbewusstsein wusste sogar im Traum, dass mein Lady-Shave-Rasierer für spaghettilange Haarbüschel ungeeignet ist.
Ich bin sicher, das Unterbewusstsein sagte zu sich selbst: Wir rasieren das nun nicht, das ist mir zu anstrengend. Ich will noch von etwas anderem träumen als von Spaghettikörperbehaarung.
Und hast du noch was geträumt?
Ja, ich träumte, dass ich heute Morgen in meinen Wintermantel schlüpfte, und dieser Mantel war riesig groß; viel zu weit und die Ärmel zu lang und verschlissen. Und in der Manteltasche ein Zettel mit der Aufschrift: I love jou. Mit Jot.
Das hab ich nicht geschrieben. Ich weiß sogar im Traum, dass man you mit Ypsilon schreibt.
Ich weiß, dass du das nicht warst. Auch nicht im Traum.
Na wenigstens.
Unterbrich mich nicht immer. Ich hab mich wahnsinnig geärgert.
Im Traum?
Ja, im Traum. Und ich hatte eine schlaflose Nacht.
Auch im Traum?
Ja klar. Nun lass mich doch endlich weiter erzählen.
Alles was ich sage, habe ich geträumt, okay? Also frag nicht mehr.
Ich hatte nun diesen falschen Mantel und keine Ahnung, wo und wann ich den vertauscht hatte. Und ich dachte nach und kam nicht drauf. Es musste letzten Winter gewesen sein und ich hatte keine Ahnung wo überall ich letzten Winter gewesen war. Vermutlich war ich besoffen gewesen.
Ich dachte, du warst noch nie besoffen, nicht einmal im Traum?
Ja eh nicht, ich war halt beschwippst. Sei nicht so kleinlich. Ich wollte beschwippst sagen.
Aha. Und das alles im Traum?
Nein, das wollte ich jetzt sagen.
Was?
Das mit dem beschwippst.
Eigenartig ist es trotzdem. Eine schlaflose Nacht im Traum. So einen Unsinn habe ich noch nie geträumt. Das ist ja so wie Sterben und dann draufkommen, dass man schon tot ist.
Den Satz versteh ich nicht. So einen Unsinn habe ich noch nie gedacht.
Egal. Jedenfalls bin ich wahnsinnig froh, dass alles nur ein Traum war. Aber weißt du, was eigenartig ist?
Was?
Als ich heute Nachmittag in den Mantel schlüpfte, war alles okay. Es war mein Mantel und er passte und ich war erleichtert. Richtig glücklich war ich.
Ja und?
Ich greif in die Manteltasche und was finde ich da?
Ein Taschentuch?
Nein, den Zettel.
Welchen Zettel?
Na, den auf dem steht, I love jou.
I love you mit Jot?
Ja, mit Jot. Aber das Eigenartige war - das Jot war durchgestrichen und drüber stand ein Ypsilon.
Das war ich. Das hab ich geschrieben. Im Traum. Ich habe auch geträumt.
Ich wollte dir sagen, dass ich dich liebe. Und dabei habe ich mich verschrieben.
Ich habe in derEile das jou mit Jot geschrieben. Das habe ich dann ausgebessert.
Im Traum?
Klar. Ich weiß sogar im Traum, dass man you mit Ypsilon schreibt.

Kommentare:

JMH hat gesagt…

Austrian ladies fart violet-scented? I'll have to meet one. What does "beschwippst" mean?

Anonym hat gesagt…

Amadea, hast du schon versucht deinen haarigen Traum zu deuten??

"Haare auf Brust und Bauch kann sexuell oder als allgemeines Glück gedeutet werden.
Je stärker eine im Traum vorkommende Person behaart ist, desto stärker wird die Tierhaftigkeit und der Trieb dieser Person hervorgehoben.
Rasieren soll nach altindischen Traumbüchern vor Täuschungen und Betrug warnen.
Wichtig ist die Frage, ob es ein Mann oder eine Frau ist, die sich im Traum rasieren.
Bei einem Mann kann die Rasur für Alltägliches und gewohnte Routine stehen.
Bei einer Frau zeigt die Gesichtsrasur, dass sie sich männliche Eigenschaften wünscht.
Rasiert sie andere Körperteile, dann drückt dies ihren Versuch aus, eine glatte, unangreifbare Oberfläche zu schaffen.
Ein Mantel ermahnt auch zur Vorsicht und verlangt Entschlossenheit gegen alle Anfechtungen von außen.
Einen neuen sehen oder tragen: Fortuna hält höchstpersönlich ihre schützende Hand über alle Wünsche. Wenn Sie sich einen leihen, könnten Sie durch die Fehler Fremder unglücklich werden."

Was eine Liebeserklärung mit einem (Rechtschreib)Fehler bedeutet noch dazu in einem fremden Mantel das musst du selber deuten! :-)).
annanym

Roman hat gesagt…

er. "jaja, und elefanten furzen auch mal gerne."

500beine hat gesagt…

ich hab mal geträumt, ich würde einen fisch reiten mit großem busen. da waren keine haare dran. war gut.

amadea's world hat gesagt…

jmh - that is what the austrian ladies would love. beschwippst means tipsy - slightly intoxicated.

anna - Ich habe wild Träume derzeit. Das war noch einer der harmlosesten.

roman - laut?


500 - das war die Meerjungfrau, die nicht mehr Jungfrau war!