Montag, März 12, 2007

the seventies are back !


Ich nehme das, was in Modezeitschriften steht, sehr ernst.
Wirklich.
Eines hab ich gelernt.
Es ist wichtig, so schnell wie möglich das, was gerade in ist, zu tragen, sonst ist es wieder out.
Wenn du nicht schnell genug bist, dann musst du halt warten. Fünfzehn, zwanzig Jahre.
Dann ist alles wieder in. Mehr oder weniger.
Ein Problem gibt es.
Es kann sein, dass du in den fünfzehn, zwanzig Jahren zugenommen hast. Fünfzehn, zwanzig Kilos. Weil du schwanger warst oder zuviel gegessen hast. Dann wird es ein wenig eng.
Gott sei Dank gibt es Kleidungsstücke, denen diese paar Kilos nichts ausmachen. Wickelröcke, zum Beispiel. Oder Leggings.
Und da hast du Glück in diesem Sommer. Weil in diesem Sommer kannst du wieder die alten Leggings hervorkramen. Ich leider nicht mehr. Weil ich trug die Leggings während der Babypause und meine sind verschlissen um die Knie herum vom Herumrutschen beim Bodenwischen.
Aber ich habe noch den Wickelrock, den indischen. Der passt mir immer noch.
Welches Glück!
Naja, er passt schon, irgendwie. Aber irgendwie sieht er doch nicht mehr so toll aus. Und das nicht nur, weil er ausgebleicht ist.
Wenn ich den Bauch einziehe und diese lose Jacke darüber trage und dann noch Schulterpolster hineinstopfe, dann geht das vielleicht. Ich muss das probieren.
Weil Schulterpolster sind heuer auch wieder modern.
Welches Glück!
Kleidung soll ja lose sitzen, wenn sie elegant aussehen soll. Du musst halt Größe 34 haben, damit das, was es zu kaufen gibt, lose sitzt.
Ich bin froh, wenn ich überhaupt in das, was es zu kaufen gibt, hinein komme.
Übrigens, du musst nicht immer sündteure Designer-Kleidung tragen.
Du kannst anziehen, was du willst. Alles kannst du anziehen. Wenn jemand die violette Rüschenbluse deiner Tante, die sie dir vererbt hat, als altmodisch bezeichnest, zuckst du nur verächtlich mit der Schulter und hauchst: Vintage. Camden, London.
Wenn du daher läufst wie eine Vogelscheuche, und jemand sieht dich herablassend an, dann sagst du: Hey, ich bin Künstlerin, Trendsetterin. Noch nie was von street fashion gehört?
Beim Friseur las ich, was heuer angesagt ist.
Grau und weiß und sehr feminin kleiden sich Mann und Frau, wenn sie im Sommer 2007 die Blicke an sich ziehen wollen.
Die Frauen sollen sich anziehen wie Nena seinerzeit, als sie die Luftballons in Amerika bekannt machte und die Männer wie Leo in Catch me if you can.
Und das Layering ist angesagt. Layering ist DER Trend!
Hamma schon kein ozone-layer, brauchen wir halt das Layering auf unserem Körper.
Ich bin mir nun nicht ganz sicher, ob Layering schlank macht oder dick.
Ich muss das ausprobieren. Jedenfalls macht es heiß. das ist sicher. Besonders im Sommer.
Bin ich froh, dass ich im Gebirg wohn.
Layering geht ganz einfach.
Du ziehst einfach alles, was du hast an. Oder fast alles. Aber nur oben herum. Unten herum NUR die Leggings.
Wir sagen ja die Leggin in Österreich. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Wir sagen ja auch die Jean.
Der Mann nicht. Der Mann darf kein Layering anziehen. Der Mann ist ganz schmal, knabenhaft, weiblich. So wie der Leo halt.
Ein wenig Pomade darf er nehmen. Und sich einen Schnauzer wachsen lassen. Oder einen aufkleben. Schnauzer sind ganz in heuer.
Ich muss meine Einstellung zu Schnauzern ändern, glaub ich. Wenigstens in diesem Sommer. Ich muss vermutlich meine Einstellung zu Bärten überhaupt ändern. Bis jetzt hab ich immer gesagt: Bärte dürfen nur Männer tragen, die mindestens siebzig sind und Professor und Schnauzer gehen gar nicht. Schnauzer sind ein Relikt aus den Siebzigern.
Und nun haben wir die wieder, die Siebziger. Und sogar bald.
Der Sommer ist nicht mehr weit!
Toll wird das heuer aussehen im Sommer. Du gehst da einher mit deinem Liebsten. Er sieht aus wie Leo nach einer Fastenkur und du siehst aus wie eine Riesenhummel mit Schulterpolstern.
Puffärmel sind auch in. Da hab ich Glück. Puffärmel sind bei uns am Land nie out.
Ein Dirndlkleid ohne weiße Puffärmelbluse ist wie ein Apfelstrudel ohne Schlagobers.
Marineblau.
Marineblau ist ganz in. Kombiniert mit weiß.
Das hat meine Oma schon immer gesagt. Mit blau und weiß schaust immer adrett aus.
Meine Oma hat aber auch gesagt: Grün und blau – Bauernsau.
Das heißt übersetzt – Grün und blau passen nicht zamm.
Kommen wir nun zu den Schuhen.
Bei den Schuhen haben wir auch die Siebzigermode.
Welches Glück!
Die Plateausohlen sind ein Muss in diesem Sommer.
Und Röhrenjeans, weiße!
Ich bin ja der Meinung, weiße Röhrenjeans können nur Vierzehnjährige tragen oder Personen mit der Figur von Keith Richards im Jahre 1972.
Aber ich werde wohl meine Meinung ändern müssen. In diesem Sommer. Wäre ja nicht das erste Mal.
Und in der Zeitschrift, die ich da las beim Friseur stand ein ganz wichtiger Satz:
Mode soll Spaß machen.
Dieser Satz gefällt mir.
Ich werde mir demnächst weiße Röhrenjeans kaufen so zum Spaß und als Layering die Dirndlkleidpuffärmelbluse und den marineblauen Blazer mit den Schulterpolstern und den Goldknöpfen anziehen. Der liegt im Dachboden meiner Mama. Da liegen auch die Plateausandalen, die ich bis jetzt manchmal im Fasching anzog. Alles Vintage-stuff.
Das macht Spaß.
Den anderen.
Mir weniger.
Ich werde schwitzen wie ein Eisbär im Sommer im Salzburger Tiergarten.
Aber das stand auch nicht in der Zeitung. Dass es mir Spaß machen soll.
Die werden a Gaudi haben, die anderen.
Wenn sie sehen, wie ich auf die Schnauze falle.
Mit den Plateausohlen, den goldenen.
Gold ist auch in.
In diesem Sommer.
(Die tollen Beine gehören zu meinem Kollegen. Der war schon voriges Jahr im Fasching in).

Kommentare:

Roman hat gesagt…

Ich habe eine Röhrenjeans an, bin nicht 14, aber so dünn wie der Keith, oder, kann das auf dem gegoogelten Bild so schlecht erkennen.

amadea's world hat gesagt…

Dann passt das wunderbar, Roman. Viel besser, als die Jeans, die im Knie hängen.

Roman hat gesagt…

die sind schlimm. so richtig schlimm.

-K- hat gesagt…

Nice - I should send you an Amy Winehouse video. You've probably heard of her but to me she's very new.

amadea's world hat gesagt…

roman, aber die röhrenjeans bei den jungen, langhaarigen, dünnbeinigen find ich wirklich hübsch !

k - yes, I know her.
but do not know a video from her.
but the legs are from a male colleague of mine. at our carneval at school.

Roman hat gesagt…

Amadea, ich ja auch, ich meinte die Kniehängjeans.